Wirsberg-Studio Blog

Ankommen

in Tokio

Lese Ansicht (Mobil)

Wir haben einen eigenen Bus für uns alleine. Geführt werden wir von einer netten Japanerin, die auf der Busfahrt auch gleich versucht, uns wenigstens die grundlegendsten japanischen Begriffe beizubringen.

Am Hotel angekommen bekommen wir Namensschildchen, eine Mappe mit Infomaterial und unsere Zimmerkarten, die wir auch gleich verwenden, um unsere Zimmer beziehen zu können.

Weil wir noch bis 18:00 Uhr (Abendessen) Zeit haben, laufen wir im warmen Tropenregen schon einmal zum Panasonic Center rüber und schauen einmal kurz durch das Erdgeschoss.

Auch fällt uns auf, dass wir in den Zimmern noch die alten japanischen Steckdosen ohne Schutzkontakt haben, weswegen unsere Adapter nicht funktionieren. Zum Glück kann man im Hotel welche kaufen.

Der Tag ist gerettet!

Zwischendurch können wir uns in einen kleinen Raum setzen, in dem wir auch Snacks zur Stärkung bekommen.

Nach dem langen Flug wollen wir heute auch noch mal raus: Daher schauen wir mal beim nahe gelegenen Panasonic Center schon mal vorbei - mal sehen, was uns erwartet!

Zum Abendessen gibt es alle möglichen Speisen: von Spaghetti Bolognese bis Chicken Nugget ist alles dabei.

Essen

...

schönes Schild

Wir gehen früh ins Bett, um den Jetlag hoffentlich etwas ausschlafen zu können. Am nächsten Tag wird es eine "Diskussion" geben.

Autor: Paul Schwind Erscheinungsdatum: Kategorie: Tokio
Nicht veröffentlicht
Nur für Wirsbergler sichtbar
Artikel bearbeiten